Amazon stellt Kindle Fire vor – und startet Angriff auf Apple

Da ist er also, der lang ersehnte Angriff Amazons auf das iPad von Apple. Mit dem Kindle Fire schickt Amazon sein eigenes Tablet ins Rennen. Das Betriebssystem basiert auf Android, wurde jedoch stark angepasst. Auf Filme, Apps, Spiele, Musik und Webbrowsing konzentriert sich der mit einem farbigen 7 Zoll Multi-Touch-Display ausgestattete Kindle. Neben einem eigenen Webbrowser (“Amazon Silk“) bietet Amazon Speicherplatz in der Cloud.

Mit 8 Gigabyte Speicherplatz sowie etwas kleinerem Display tritt der Kindle Fire gegen das iPad (16–64 Gigabyte, 9,7 Zoll Display) an – dafür bringt der Kindle Fire mit 413 Gramm rund 200 Gramm weniger auf die Waage.

Zum Betrieb benötigt man keinen Computer. Wie schon beim Kindle kann man das Gerät sofort in den Betrieb nehmen; alles läuft über den Amazon-Account. Der Akku soll laut Amazon acht Stunden im Lesebetrieb halten und 7,5 beim Anschauen von Filmen.

Die deutlichste Ansage ist jedoch der Preis: Mit 199 US-Dollar liegt der Amazon Kindle Fire deutlich unter dem Tablet aus dem Hause Apple.

Die Auslieferung des Kindle Fire beginnt am Dienstag, den 15. November 2011 – vorerst nur in den Vereinigten Staaten. Ein möglicher Europa-Start ist derzeit nicht bekannt.

→ Produktseite mit mehr Informationen auf amazon.com

28. September 2011
2 Kommentare

» 2 Kommentare

  1. […] Buchmarkt in vollem Gange: Nachdem Amazon einen Vertrag mit DC Comics geschlossen hat und auf dem Kindle Fire bald einige Titel exklusiv anbietet, hat Barnes & Noble die entsprechenden Titel aus […]

    Barnes & Noble nimmt DC Comics aus dem Sortiment » Kindle Kram – das Kindle Blog


  2. […] Im amerikanischen Kindle Shop stehen hingegen noch fünf verschiedene Kindle E-Book-Reader zur Auswahl – plus Kindle Fire. […]

    Goodbye Kindle Keyboard, hello Kindle Touch? » Kindle Kram – das Kindle Blog